Triennale der Photographie Hamburg BREAKING POINT. Juni – September 2018

[PHOTOBOOK SPACE]

Fotobuch Raum mit kuratierten Ausstellungen und Begleitveranstaltungen

Fotografie und Buch gehen beinahe seit den Anfängen des fotografischen Mediums Hand in Hand. Das erste auf Papier festgehaltene Bild von Nicéphore Niépce stammt aus dem Jahr 1827. Das erste Fotobuch erstellte Anna Atkins 1843. Stellen Sie sich die Zeit zwischen der Erfindung Graham Bells und Ihrem ersten Handy vor!
Heute betrachten viele Fotografen ein Buch selbst als ein Kunstwerk, das gleichberechtigt neben einem Druck oder einer Ausstellung steht und mehr ist als lediglich eine „Best-of“-Zusammenstellung ihrer Bilder.

Fotobücher erfreuen sich hervorragender öffentlicher und institutioneller Wertschätzung und haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. [PHOTOBOOK SPACE] verweist auf diese neue Buchkultur. Der Triennale-Photobook Space besteht aus kuratierten Ausstellungen und Begleitveranstaltungen: 

Wir zeigen die Shortlist 2017 der namhaften Auszeichnung von Paris Photo-Aperture Foundation, deren Gewinner Monsanto: A Photographic Investigation von Mathieu Asselin ist, sowie die Auswahl der Jury des Fotobookfestivals Kassel - bestehend aus dem Dummy Award 2018 und dem Photobook Award 2018.


Zusätzlich dazu präsentieren wir eine freie Auswahl an außergewöhnlichen und bemerkenswerten Fotobüchern zum Thema der 7. Triennale der Photographie Hamburg Breaking Point, kuratiert von Rémy Coignet (The Eyes Magazine, Paris) und Katrin Hiller (Buchhandlung im Haus der Photographie, Deichtorhallen Hamburg).

Die Paris Photo–Aperture Foundation PhotoBook Awards

KASSEL DUMMY AWARD 2018

Verlags Container